von  >
Les fées du Rhin / Die Rheinnixen
Jacques Offenbach

Jacques  Offenbach  vermengt  in  seiner  romantischen  Oper  Die Rheinnixen die reale mit der Zauber- oder Feenwelt. Die Handlung spielt in Deutschland während des Ritterkriegs des 16. Jahrhunderts. Während Adel, Militär und Zivilbevölkerung gleichermassen vom Gräuel des Krieges verfolgt werden, ist auch das Reich der Feen in Aufruhr. Beim nächtlichen Aufeinandertreffen von Menschen und  Zauberwelt vermischen sich die Realitäten, bis schliesslich die Feen in das Kriegsgeschehen eingreifen.


Das Libretto wurde zunächst als Les fées du Rhin in französischer Sprache verfasst, dann übersetzt und von Offenbach in einer deut-schen Fassung vertont. Bereits in der Ouvertüre trifft der Zuhörer auf bekannte Melodien: Das Elfenlied, ein besonders zauberhaftes musikalisches Motiv, wurde von Offenbach später als Barcarolle in Hoffmanns Erzählungen  wieder verwendet.


Die  Uraufführung 1864 in reduzierter Fassung missglückte. Danach geriet die Oper mit ihrem aussergewöhnlich vielschichtigen musikalischen Reichtum zu Unrecht in völlige Vergessenheit. Das TOBS zeigt das Werk in einer zweisprachigen Version und bringt es erstmalig auch in französischer Sprache auf die Bühne.

Datum
Samstag, 02.02.2019
Zeit
19.30 Uhr
Einführung
18.45 Uhr
Ort
Schadausaal, KKThun
Mit
Lisandro Abadie
Yi-An Chen
Leonardo Galeazzi
Susannah Haberfeld
Gustavo Quaresma Ramos
Chloé Suard
Serenad Uyar
Inszenierung
Pierre-Emmanuel Rousseau
Musikalische Leitung
Benjamin Pionnier